Siebdruckerei Wien

Siebdruckerei Wien

Siebdruckerei Wien: Wir sind Profis für Siebdruck und Textildruck in Wien mit über zwanzig Jahren Erfahrung. Anders als andere Siebdruckereien drucken wir ausschließlich auf Textilien – darauf haben wir uns spezialisiert, das können wir wie kaum ein anderer in diesem bereich. Wir bedrucken Arbeitskleidung ebenso wie Werbetextilien und Schulkleidung, Promotionwear für Bands genauso wie Dressen und Sportbekleidung. Wir haben für jedes Textil die optimale Drucktechnik und beherrschen sie auch.

Dazu gibt’s für – beinahe – jeden Bedarf auch noch das richtige Outfit in unserem Programm, denn wir operieren als Full Service-Anbieter. Wir bieten an unserem Standort Wien Werbetextilien mit dem gewissen Etwas: unser Sortiment an funktionalen und gleichzeitig stylishen Artikeln ist das Resultat sorgfältiger Marktbeobachtung und langjähriger Erfahrung. Bei all unseren Lieferanten achten wir sehr genau auf die Einhaltung internationaler Umweltrichtlinien. Öko Tex Standard 100 ist daher bei all unseren konfektionierten Textilien das qualitative Mindestmaß. Gleichzeitig sind wir ständig bemüht unsere Pallette an Ökotextilien, Bio-T-Shirts und Werbetextilien aus fairem Handel weiter auszubauen.

Der Siebdruck

Obwohl der Siebdruck auf die seit Urzeiten von Menschen verwendete Schablonentechnik zurückzuführen ist und diese als ältestes Druckverfahren bezeichnet werden kann, hat sich die kommerzielle Version erst in den 1950er Jahren so richtig ausgebreitet. Zu dieser Zeit haben Handwerk, Industrie und Bildende Kunst den Siebdruck verstärkt in ihren Produktionsprozessen eingesetzt. Mittlerweile hat die Technik einen Stammplatz unter den Druckverfahren und wird für zahlreiche Anwendungsgebiete und Materialien verwendet.

Die Grundformen des Siebdrucks von Hand sind relativ leicht zu erlernen und die Basisgeräte einfach zu bedienen. Entscheidend ist die Erfahrung über den Einsatz der richtigen Druckfarben, der genau auf die jeweiligen Textilien abgestimmt sein muss. Und natürlich eine gewissenhafte Vorgangsweise bei der Druckausübung und der Farbfixierung. Auch wenn wir heute neben den kleinen Handkarusells (mit bis zu 7 Druckfarben in einem Umlauf) natürlich Großmaschinen einsetzen, die Grundprinzipien des Druckverfahrens sind da wie dort die selben.

Der Druckvorgang

Die Druckform ist ein auf einen stabilen Aluminiumrahmen gespanntes Gewebe. Auf diesem Gewebe ist eine Schablone mit farbundurchlässigen und farbdurchlässigen Stellen entsprechend dem Druckmotiv aufgebracht. Nun kommt Druckfarbe auf das Gewebe (die Druckform, das Sieb). Mit einer Rakel wird dann die Farbe über die Schablone gezogen um die farbdurchlässigen Stellen mit Farbe zu füllen. Dann wird die Druckform über dem Druckgut in Druckposition gebracht, ohne dass zwischen dem Drucksieb und dem Druckgut ein direkter Kontakt entsteht (Absprung, Druckformdistanz). Nun wird die Farbe durch eine Ziehbewegung der Druckrakel durch das Gewebe gedrückt und das Drucksieb bekommt nur an der Rakelkante Kontakt mit dem Druckgut.

Durch den Druck der Rakel erhält die in den durch die Schablone nicht maskierten, also farbdurchlässigen, Siebmaschen liegende Farbe Kontakt zur Oberfläche des Druckgutes. Anschließend wird in die gegensätzliche Richtung mit der Rakel gezogen um die Farbe durch die Maschen zu drücken. Dann löst sich die Farbe aus der Druckform und bleibt auf dem Druckgut zurück. Dabei geht die Farbe direkt in den Stoff über. Bei mehrfarbigen Drucken werden die einzelnen Farben nach dem jeweiligen Druckvorgang hauptsächlich zwischengetrocknet. Der Farbauftrag beim Siebdruck ist wesentlich dicker als bei anderen Druckverfahren er eignet sich daher besonders für hochwertige Werbematerialien.

Obwohl es mittlerweile eine große Zahl alternativer Drucktechiken für Textilien gibt, konnte das Siebdruckverfahren auf qualitativer Ebene bis heute von anderen Verfahren nicht verdrängt werden! Neben der weitgehend variablen Dicke der Farbschicht (durch einen mehrmaligen Auftrag der Farben möglich) und der variablen Formatleistung (wir bedrucken textilien auch großformatig über A3 hinaus), welche von winzig bis riesig alle Möglichkeiten offen lässt, besticht das Siebdruckverfahren vor allem mit einer tollen Gleichmäßigkeit der aufgetragenen Farben und höchster Waschbeständigkeit.

Je nach Anzahl der Druckfarben eignet sich Siebdruck für Kleinauflagen oder Großaufträge. Grundregel: wirtschaftlich sinnvoll ist der Siebdruck bei Auflagen von etwa 15 Stk. pro Druckfarbe. Gedruckt werden können Vorder-/Hinterseite und die Ärmel. Über Nähte und Verschlüsse kann technisch bedingt im Siebdruckverfahren nicht gedruckt werden.

Linktipps:

– Textildruck auf T-Shirts, Polos, Hemden und Sweater
– Werbetextilien Wien
– Bestickungen auf Hemden, Polos, Kappen, Abzeichen und Embleme

Sie sind auf der Suche nach einem hochwertigen Anbieter für Textildruck in Top-Qualität für Firmen, Behörden und Vereine auf Werbetextilien und Berufsbekleidung?

Wir erstellen Ihnen gerne ein kostenloses >> Angebot

); ?>